Übungen 7

Nach oben Der Aorist Übungen 7

Zusammenfassung von Lektion 7

In Quenya wird die Zukunftsform mit der Endung -uva gebildet. Wenn sie an einen A-Stamm angehängt wird, fällt das -a des Stammes weg vor dieser Endung; die Zukunft des Verbs linda- "singen" ist zum Beispiel linduva (nicht **lindauva). Quenya hat darüber hinaus eine Zeit, die Aorist genannt wird und sich von der Gegenwartsform insofern unterscheidet, als letztere eindeutig eine gerade verlaufende Handlung beschreibt. Der Aorist sagt nichts aus über die Dauer einer Handlung, und während die Benutzung des Aorists die genannte verlaufende Handlung nicht ausschließt, scheint es dass diese Form typischerweise dafür benutzt wird, zeitlose, punktuelle, gewohnheitsmäßige, charakteristische oder alles in allem zeitlose Handlungen zu beschreiben. Ein Beispiel für einen Aorist ist quetë = "spricht", im Gegensatz zu quéta "spricht gerade", "is speaking". Es mag sein, dass der Aorist ziemlich gut übereinstimmt mit der einfachen Gegenwartsform im Englischen ("speaks", "spricht"), wogegen die Gegenwartsform von Quenya eher mit der englischen Verlaufsform korrespondiert ("is .....-ing). Im Fall der A-Stämme ist der Aorist identisch mit dem Stamm selbst (unabhängig von irgendwelchen sekundären Endungen, die der Aorist erhalten mag). Im Fall der Primärverben wird der Aorist mit Hilfe der Endung -i gebildet, die jedoch zu wird, wenn keine weitere Endung folgt (wie -r für den Plural). So ist der Aorist von mat- "essen" matë "isst", wenn keine weitere Endung folgt, andernfalls sehen wir mati- + Endung (z. B. matir "essen" im Fall des Plural).

Vokabeln

 

enquë sechs
ilya Haupwort und Adjektiv "jeder, alle" ("jeder" vor einem Hauptwort in der Einzahl, wie ilya Elda "jeder Elb", aber ilya für sich alleine stehend bedeutet "alle"). Beachten Sie, dass vor einem Hauptwort im Plural das Wort auch "alle" bedeuten kann und wie ein normales Adjektiv dann im Plural stehen muss, und zwar ilyë anstelle des älteren ilyai (z. B. ilyë tier "alle Pfade" im Namárië und ilyë mahalmar "alle Throne" in Cirions Eid)
rimba zahlreich, hier für "viele" benutzt (wird voraussichtlich rimbë, wenn es in Verbindung mit einem Hauptwort in der Mehrzahl benutzt wird, wenn es wie jedes andere Adjektiv gebeugt wird - so z. B. rimbë rávi "viele Löwen")
Atan Mensch (im Gegensatz zu Elb oder Zwerg. In Tolkiens Mythologie wurde das Wort speziell für die Elbenfreunde aus Beleriand und ihre Nachkommen verwendet, jene, die auf Sindarin Edain oder Dunedain heißen. Aber auch innerhalb seiner Mythologie wurde das Wort ursprünglich einfach für einen Menschen im Gegensatz zu einem Elben verwendet, und so tun wir es hier. Vgl. Ilúvatars Worte im Silmarillion, Kapitel 1: "Seht, die Erde, die eine Heimat sein soll für die Quendi und die Atani [Elben und Menschen]!")
ohtar Krieger
rá (ráv-) Löwe
Ambar die Welt (das Quenya-Wort erfordert möglicherweise den Artikel i nicht; es wird groß geschrieben und ist damit ein Eigenname)
brávë Fleisch
macil Schwert
fir- sterben, aushauchen
tur- regieren, kontrollieren, Macht ausüben
or über, auf

 

Übungen

1. Übersetzen Sie ins Deutsche:

  1. Rimbë Naucor haryar harmar.
  2. Anar ortuva ar i aiwi linduvar.
  3. Enquë neri tiruvar i ando.
  4. Ilya Atan firuva.
  5. Ilyë Atani firir.
  6. Saila nér cenda rimbë parmar.
  7. Ilya elen silë or Ambar.
  8. I Elda mapa i Nauco.

2. Übersetzen Sie in Quenya:

  1. Jeder Elb und jeder Mensch.
  2. Der Elb wird den Zwerg finden.
  3. Das Pferd springt über den Zwerg.
  4. Der König kontrolliert viele Krieger und wird die Welt regieren (kontrollieren).
  5. Der König und die Königin werden das Buch lesen.
  6. Der Krieger führt ein Schwert.
  7. Alle Löwen essen Fleisch.
  8. Sechs Löwen essen (gerade) Fleisch.

Lösungen