Übungen 14

(Autor: Helge Fauskanger - Übs: Brigitte Raßbach)

Vorwort.htm Quenya Einführung Lektion 1 Lektion 2 Lektion 3 Lektion 4 Lektion 5 Lektion 6 Lektion 7 Lektion 9 Lektion 8 Lektion10 Lektion 11 Lektion12 Lektion 13 Lektion 14 Lektion 15 Lektion 16 Lektion 17 Lektion 18 Lektion19 Downloads Quenya-Deutsch Deutsch-Quenya Lösungen Quellen Über mich

 Zusammenfassung  von Lektion 14 

Blau geschriebene Abschnitte sind abgeändert, um sie an die deutsche Grammatik anzupassen!

Der Quenya-Allativ hat die Endung -nna (Plural -nnar) und drückt die Grundvorstellung von „zu, zu hin“ aus, z. B. ciryanna "zu einem Schiff". In bestimmten Zusammenhängen kann dieser Fall auch „auf, über“ ausdrücken oder „in (hinein)“. Der Ablativ hat die Endung -llo (Plural -llon, oder alternativ -llor), und steht für „von (her)“, z. B. ciryallo „von einem Schiff“; manchmal kann der Ablativ auch „aus (heraus)“ ausdrücken. Die dualen Formen der Allativ- und Ablativendungen sind -nta und -lto, in dieser Reihenfolge (zumindest im Fall von Hauptwörtern mit einem dualen Nominativ auf -t; es kann sein, dass Hauptwörter mit einem dualen Nominativ auf -u eher die grundsätzlichen Endungen -nna oder -llo erhalten, ihrem Vokal folgend). Wenn ein Hauptwort auf einen Konsonanten endet und eine Endung für Allativ oder Ablativ erhält, wird ein verbindender Vokal (Einzahl -e-, Mehrzahl -i-) vor der Fallendung eingefügt, um eine nicht erlaubte Konsonantenhäufung zu umgehen; ansonsten wird eine kontrahierte Form eingesetzt (z. B. Rómello "aus dem Osten", für Rómen-llo).

Das Verb equë ist eine besondere Form, die nicht für verschiedene Zeitformen gebeugt wird und kaum Endungen jedweder Art erhält; es bedeutet „sagte“ oder „sagt“ und wird verwendet, um Zitate einzuleiten, wenn das Subjekt (das dem Wort equë folgt und dem Zitat vorausgeht) ein Eigenname ist oder ein unabhängiges Pronomen.

Das Verb auta- „vorübergehen, weggehen, verlassen“ hat eine überraschende 1. Vergangenheit und Perfekt: oantë or oantië, wenn das Verb auf physisches Verlassen eines Platzes (und Gehen zu einem anderen) verweist, aber vánë und avánië, wenn das Verb auf Verschwinden, Verlorengehen oder Sterben verweist.

Die besitzanzeigenden Fürwörter werden in Quenya normalerweise mit Endungen ausgedrückt und an das relevante Hauptwort angehängt (an das, was “gehört”). Zu diesen Nachsilben gehören -nya "mein", -lya "dein", -lva "unser" (einschließend) und -lma "unser" (ausschließend). Die Endungen für "unser" wurden in den Sechzigern gewissen Revisionen unterzogen, aber dies scheint die endgültige Lösung zu sein. Vielleicht können Sie erkennen, dass diese besitzanzeigenden Endungen zusammenhängen mit den Pronomenendungen mit dem Pronomen als Subjekt, die an Verben angehängt werden. Erstere enden auf -a, während die letzteren auf -ë enden (deshalb könnte die nicht attestierte Endung für “ihr” gut -nta sein, -ntë "sie" entsprechend). Es gibt auch eine Endung für den Dual “unser”, offensichtlich nach Tolkiens Revisionen -mma, obwohl unklar ist, ob diese Endung einschließend ist (“dein und mein”) oder ausschließend (“sein und mein”). Wo nötig werden wohl verbindende Vokale vor der Pronomenendung eingefügt, wahrscheinlich nach genau denselben Regeln, die auch bei den Fallendungen -nna und -llo angewendet werden, mit Ausnahme der Endung -nya "mein“, die durchgängig den Vokal -i- zu bevorzugen scheint. Wenn ein Hauptwort einmal eine besitzanzeigende Pronomenendung erhalten hat, wird es im weiteren für Fall und Numerus gebeugt wie jedes andere reguläre Hauptwort auf -a.

 

Vokabeln

Wir haben nun die Basiszahlen 1-12 ausgeschöpft (einschließlich der extrapolierten Zahl rasta). Größere Zahlen sind unglücklicherweise ziemlich unsicher, obwohl wir einige Anhaltspunkte haben. Ich werde einige Gedanken dazu in den Anhängen zu diesem Kurs anfügen, aber in dieser und den nächsten beiden Lektionen werden wir attestierte Ordnungszahlen einführen, die die Reihenfolge oder Position in einer Reihe aufzeigen, wie im Deutschen „erster“, „zweiter“, „dritter“ usw.

equë

sagt, sagte (zeitloses Verb, das Zitate einleitet)

auta-

verlassen, gehen, vorübergehen (1. Vergangenheit oantë und Perfekt oantië, alternativ vánë and avánië, letztere beiden Formen für Verschwinden, Sterben wie oben erklärt). Das “Mittelwort der Vergangenheit” von auta- ist gegeben mit vanwa "verlorgen, gegangen, vorbei, verschwunden" – aber dieses Wort könnte fast als eigenständiges Adjektiv behandelt werden.

menta-

senden

ruc-

Angst oder Schrecken empfinden; fürchten (es heißt, dass es gebildet wird mit “von” des gefürchteten Objekts, was wahrscheinlich bedeutet, dass das, was im Deutschen mit einem Akkusativ ausgedrückt wird („wen“ fürchten?), in Quenya als Ablativ erscheint.)

ambo

Hügel

mindon

großer Turm (vgl. Mindon Eldaliéva oder "Großer Turm der Eldalië", erwähnt im Silmarillion. Die erste Silbe von mindon ist verwandt mit der Zahl minë "eins", da ein mindon ein isolierter Turm ist, kein Teil einer größeren Struktur.)

Númen

Westen (vgl. Númenor, Númenórë "Westernesse" or "Westland": núme(n)-nórë). Es scheint, dass die Namen der Himmelsrichtungen wie Eigennamen behandelt werden, großgeschrieben und ohne einen Artikel zu erfordern; vgl. Rómello im Namárië (was Tolkien mit "aus dem Osten" übersetzte, obwohl im Quenya-Text kein i auftaucht).

sambë

Raum, Kammer (Sindarin sam, samm-; vgl. die Sammath Naur oder "Kammern des Feuers" innerhalb des Schicksalsberges)

yondo

Sohn

haira

weit, entfernt

et

aus (gefolgt vom Ablativ, um “aus ... heraus” auszudrücken”)

 

Übungen

 

  1. Übersetzen Sie ins Deutsche:

A.     Lelyuvalvë i mindonello i coanna.

B.     Ilyë Eldar avánier Ambarello.

C.     I Naucor utúlier i orontillon; elendientë i coannar ar súcar limpelva.

D.     I úmië ohtari mapuvar i malta lielvava mentien harmalvar haira nórenna.  [Lielvava = lielva + Fallendung -va!]

E.     I nís oantë coanyallo ar lendë i sírenna.

F.       I minya cirya tuluva Númello.

G.     Quen rucë i rávillon, an amátientë i aran lielmo, ar úvantë auta nórelmallo.

H.     Equë Nessimë Calandilenna: "Yondonya avánië sambenyallo!"

 

  1. Übersetzen Sie in Quenya (und beachten Sie, dass „unser“ durchgängig als Pluralpronomen gemeint ist, egal ob ein- oder ausschließend, da unklar bleibt, ob das duale „unsere“ auf -mma ein- oder ausschließend ist):

I.         Calandil sagte zu Nessime: „Dein Sohn ist aus dem Haus gegangen, denn alle Jungen (Knaben) gingen zu dem Hügel.“

K.     Aus dem Himmel [Menel: der Himmel] gibt die Sonne unserer (einschließend) Welt Licht, und die Dunkelheit ist vorübergegangen.

L.     Calandil sagte zu dem schrecklichen König: „Du hast deine Krieger zu dem Turm gesandt, um meine Söhne zu finden. Mein Knecht (Sklave) wird die Jungen schützen, und sie werden nicht verloren sein!“

M.     Der Mann, der die Schiffe hat [arwa], wollte weggehen, und alle Schiffe fuhren (gingen) westwärts fort. 

N.     Wir (ausschließend) gingen zu einer 2-Zimmer-Wohnung [Dual von sambë!], und der Mann von den Hügeln gab deinem Sohn ein großes Schwert, sagend [quétala]: „Das Schwert kommt aus einem fernen Land, aus dem äußersten Westen.“ („äußersten“: Verwenden Sie den Superlativ von haira.)

F.       Alle Bäume starben und verschwanden von unserem (einschl.) Land, und Calandil und Nessime sagten: „Wir (ausschl.) werden unsere (ausschl.) Knechte senden, um ein Land mit [oder „habend“ =arwa] vielen Bäumen zu finden.“

G.     Das Mädchen sagte zu dem Tier: „Ich fürchte deine großen Hörner (dual).“

H.     Ich ging zu unserem (einschl.) Zimmer, um meine Sachen zu sammeln, denn ich wollte meinem Bruder mein erstes Buch geben; das Buch lag (Verlaufsform) auf dem Boden.

Zusätzliche Übungen

mit Quenyahauptwörtern, die Pronomenendungen kombinieren mit Nachsilben für Numerus oder Fall

(Studierende sollten zuerst ihre obigen Übungen anhand der Lösungen überprüfen, bevor sie an diese Übungen gehen.) Die obigen Übungen enthalten einige Beispiele von Hauptwörtern mit sowohl Pronomenendung als auch Fallendung, wie lielvava " von unserem Volk ". Ein fähiger Quenyaist würde fähig sein, aus solchen Formen mit einem Blick die Bedeutung zu entnehmen, indem er ein einzelnes Wort wie ostolvallon wahrnimmt wie eine einzelne Bedeutung, „aus unseren Städten“, ohne das Wort bewusst zerlegen zu müssen in osto-lva-llo-n "Stadt-unser-aus-Plural". Natürlich kann ein fähiger Quenyaist ebenso solche Wörter erstellen, indem er die relevanten Endungen ohne zu Zögern kombiniert.

3.  Übersetzen Sie die folgende Liste einzelner Quenyawörter in deutsche Wendungen.
“Für“ steht für Dativformen, Allativ und Ablativ sind im Allgemeinen dargestellt mit „zu“ bzw. „von“. Das gilt für die Deutsch-Quenya-Übersetzungen, aber auch für die Lösungen. In diesen Übungen gibt es auch einige Beispiele für das duale „unser“ als Nachsilbe (-mma), aber da wir nicht wissen, ob sie ein- oder ausschließend ist, ist es hier nur als „dual“ gekennzeichnet. 

a) Coalvallon

b) Hroanyan

c) Hroalvain

d) Lambelvar

e) Nórelyanna

f) Engwelmar

g) Aranelyallo

h) Mólinyo

i) Mólinyaron

j) Ostolvannar

k) Lielmo

l) Yondolyava

m) Sambelmat

n) Sambenyant

o) Sambelyato

p) Sambelvanta

q) Sambelyalto

r) Lienyava

s) Yondolvaiva

t) Tárilyan

u) Lielmaiva

v) Nerinyaiva

w) Nerinyava

x) Seldonyain

y) Ciryalmalto

z) Yondommo

 

4.Übersetzen Sie in einzelne Quenyawörter

 

a)  Zu deinen Hügeln

b)  Für unseren (ausschl.) Frieden

c)  Dein zweibändiges Buch (duale Form von parma verwenden)

d)  Zu deinem Turm / zu deinen Türmen (jedes für sich übersetzen)

e)  Von (Possessiv) unserer (ausschl.) Königin

f)    Von (Possessiv) meinen Schwestern

g)  Von meiner Schwester (her)

h)  Von (Genitiv) unseren (einschl) Geschenken

i)    Von (Genitiv)unserem (einschl) Gold

j)    Zu (für) unserer (einschl) Freude

k)  Von (Genitiv) deinem Wein

l)    Aus deiner Welt

m)   Von (Genitiv) meiner Sonne

n)  Für meinen König

o)  Von (Poss.) unserem (ausschl.) Sohn

p)  Von (Gen.) unseren (ausschl.) Tassen

q)  Für dein Vogelpaar (Duale Form von aiwë verwenden)

r)   Zu unseren (ausschl.) doppelten Wänden (duale Form von ramba verwenden)

s)  Von unseren (ausschl.) doppelten Wänden (ebenso)

t)    Aus deinen Ländern

u)  Von (Gen.) meinen [beiden Zwillings-] Schwestern (duale Form von seler, sell-)

v)  Von (Gen.) unseren (ausschl.) Schätzen

w)Zu unseren (einschl.) Pferden

x)  Für unser (dual) Haus (=“für das Haus von uns beiden“)

y)  Für meinen Bruder

z)  Zu unseren (ausschl.) Bäumen

 

Lösungen