Übungen 12

von Helge Fauskanger
übersetzt ins Deutsche von Brigitte Raßbach

Vorwort.htm Quenya Einführung Lektion 1 Lektion 2 Lektion 3 Lektion 4 Lektion 5 Lektion 6 Lektion 7 Lektion 9 Lektion 8 Lektion10 Lektion 11 Lektion12 Lektion 13 Lektion 14 Lektion 15 Lektion 16 Lektion 17 Lektion 18 Lektion19 Downloads Quenya-Deutsch Deutsch-Quenya Lösungen Quellen Über mich

Zusammenfassung von Lektion 12

Der possessive (oder adjektivische) Fall wird mit der Endung -va gebildet (nach Hauptworten, die auf einen Konsonanten enden, wahrscheinlich -wa), Plural -iva. (Es gibt keine ausdrückliche Informationen über duale Formen; vermutlich kann die Endung -va an Substantive mit dualen Formen auf -u angehängt werden, wogegen die Fallendung als     -wa erscheinen könnte, wenn sie an eine duale Form auf -t angehängt wird.) Wenn die Endung -va an ein Hauptwort angehängt wird, das mindestens drei Silben hat, auf einen Vokal endet und dessen letzte beiden Silben kurz sind, dann wird der letzte Vokal verlängert, bevor die Fallendung angehängt wird, so dass er die Betonung erhält: Der Possessiv von Oromë ist deshalb Oroméva (nicht **Oromeva). Aus unbestimmtem Grund taucht eine solche Verlängerung auch dann auf, wenn der Diphthong ui in der vorletzten Silbe des Hauptwortes erscheint; der Possessiv von huinë "Dunkelheit, Düsternis" ist deshalb huinéva.

Eine besitzanzeigende Wendung wie „X Yva“ kann „Ys X“ oder „Y von X“ bedeuten mit Verweis auf reine Besitzherrschaft, z. B. lambë Eldaiva „die Sprache der Elben“ oder coa i Eldava „Haus des Elben“. Das Muster „X Yva“ kann auch auf ein permanentes Attribut verweisen (z. B. alcar Oroméva „der Ruhm Oromes“), oder eine verbreitete Charakteristik eines Ortes (z. B. Taurë Huinéva „Wald der Düsternis“ = Düsterwald).  Eine weitere Anwendung dieses Falls ist auszudrücken: „X, das aus Y besteht“ (z. B. yuldar lisse-miruvóreva "Schlucke süßen Mets").

Verbal- oder abstrakte Substantive, abgeleitet von Verben, bezeichnen eine Handlung, die als „Sache“ oder Prozess betrachtet wird. Solche Hauptwörter können auf verschiedene Arten abgeleitet werden; relevante Endungen beinhalten -, -, - und -ë. Beachten Sie speziell die Endung -lë, die (wie es scheint) grundsätzlich an jedes A-Stamm-Verb angehängt werden kann, so wie aus dem Verb linda- „singen“ lindalë „Singen, Musik“ entsteht. Wenn der Genitiv von einem Verbal- oder abstrakten Substantiv abhängt, das eindeutig mit einem Verb in Verbindung zu bringen ist, nimmt er die Bedeutung eines Genitiv-Subjektes an (wie in Altariello nainië „Galadriels Klagen“, Galadriels Klagelied), während der Possessiv benutzt wird für ein Genitiv-Objekt (Nurtalë Valinóreva "Verhüllung Valinors").

Vokabeln

minquë elf

varya-            

schützen
alya                 reich
seler (sell-)             Schwester
malta Gold (nach Anhang E von HdR; die Etymologies, Eintrag SMAL, geben dafür stattdessen malda an – aber Quellen nach dem HdR scheinen indirekt zu bestätigen, dass malta Tolkiens letzte Entscheidung war, so wie PM:366 als Eldarin-Wurzel, die Worte für "Gold" liefert, MALAT angibt.)
engwë Ding
muilë Geheimnistuerei, Verschwiegenheit (enthält eine der oben erwähnten abstrakten Endungen, -; in diesem Fall ist sie direkt angehängt an die Wurzel MUY, die sich hier als mui- manifestiert. Offensichtlich ist dieses Wort verwandt mit dem Sindarinwort muil wie im Namen eines Ortes, der in HdR vorkommt: Emyn Muil, was möglicherweise etwas bedeutet wie Hügel des Geheimnisses oder Verborgene Hügel).
sérë Friede (ursprünglich eine abstrakte Form, basierend auf dem Verb ser- "ruhen", entwickelt aus derselben Wurzel SED, die auch den Namen von Estë [von Esdê/Ezdê] bildet, die Valie oder "Gottheit" der Ruhe und des Schlafes)
ramba Wand, Wall, Mauer
ondo Stein (als Material, obwohl auch ondo verwendet wird = "ein Felsen"; das Sindarin-Äquivalent gon, gond taucht in den Namen Gondor und Gondolin auf, wobei letzteres angepasst wurde aus dem Quenyawort Ondolindë)
osto Stadt (nach späten Quellen auch benutzt für Festung, aber wir werden es hier im Sinn von “Stadt” verwenden; das Wort scheint sich in erster Linie auf eine befestigte Stadt zu beziehen, somit gibt es hier eigentlich keinen großen Unterschied.)
mornië  Dunkelheit (vgl. morë "schwarz"; das Wort mornië ist in Wirklichkeit eine abstrakte Form, basierend auf einem anderen Adjektiv, das aus derselben primitiven Wurzel MOR abgeleitet ist, morna = "dunkel")

               

Übungen

Diese Übungen betreffen sowohl den Genitiv als auch den Possessiv. Vergewissern Sie sich, dass Sie in den Übungen I-P den richtigen Fall genommen zu haben (obwohl es manchmal beide Fälle tun).

1. Übersetzen Sie ins Deutsche:

  1. I limpë Eldaron gegenüber i limpë Eldaiva (und da beide Formulierungen möglicherweise dieselbe Übersetzung haben im Deutschen, erklären Sie auch den Unterschied!)
  2. Haryalyë yulma maltava.
  3. I rocco i Eldava alantië mir i núra cilya.
  4. Neri séreva úvar ohtari.
  5. Altë rambar ondova nurtaner i coar i cainen analyë neriva i osto.
  6. I coa i arano selerwa ná carnë.
  7. Minë i mólion amápië i macil i aranwa.
  8. I vendëo toron hirnë ilyë i harmar i minquë Naucoiva imbë i canta rassi i ninqui orontion.

 

2. Übersetzen Sie in Quenya:

  1. Ströme von Wein flossen in den Mund des Mannes.
  2. Die Schwester der Jungen sammelte die Dinge der Jungen und ging in das Haus der Königin.
  3. Die Verschwiegenheit der Frauen schützte einen großen Schatz von Gold.
  4. Die elf Krieger konnten den Frieden der Stadt nicht schützen, denn eine große Dunkelheit fiel herab.
  5. Sie werden durch ein Land großer Bäume und vieler Felsen gehen, denn sie wollen die Stadt des mächtigen Kriegers sehen.
  6. Eine Mauer der Verschwiegenheit schützte das verborgene Gold der Stadt, und ich fand es nicht.
  7. Das Land der Elben ist ein Land vieler schöner Dinge; ein Land ohne Elben ist ein Land der Dunkelheit, denn die Menschen (Atani) des Landes hören die reiche Sprache der Elben nicht.
  8. Die Büchersammlung der Schwester des Königs über Elben = Des Königs Schwester Sammlung von Büchern über Elben (Um das abstrakte Hauptwort "Sammlung" zu bilden, versuchen Sie, die Endung - an das Verb hosta- "(ver-)sammeln" anzuhängen.)

Lösungen